Unser neues Programm

„Wenn Freiheit und Demokratie auch keine äquivalenten Begriffe sind, so sind sie doch komplementär: Ohne Freiheit ist die Demokratie Despotie, ohne Demokratie ist die Freiheit eine Chimäre.“ (Octavio Paz Mexikanischer Schriftsteller und Diplomat)

Nachdem das Frühjahr-Programm stark vom Begriff der NACHHALTIGKEIT geprägt war, wollen wir nun im Herbst-Programm mehr den Focus und den Blick auf die Gesellschaft, unsere Demokratie und die Zukunft Europas legen.

Wie schon fast selbstverständlich hat sich Extremismus in unserer Gesellschaft breitgemacht und festgesetzt: in unserer Sprache, in unseren Umgangsformen und nicht zuletzt in unserem Verständnis des Miteinanders. Alltagsextremismus, der peu à peu, vor allem mit Hilfe der sozialen Medien wie Tik Tok von den Rechtspopulisten in die Mitte unserer Gesellschaft infiltriert wurde.

Drei Landtags- und die Europawahl werden im Herbst hinter uns liegen und wir erwarten mit Spannung den Ausgang der Präsidentschaftswahl in den USA.
Welche politischen und damit einhergehenden gesellschaftlichen Verschiebungen werden die Landtageswahlen zur Folge haben? Wird der erwartete Rechtsruck durch die hohen Umfragewerte der Rechtspopulisten bei den drei Landtagswahlen und auf EU-Ebene bestätigt, oder haben die demokratischen Bewegungen und Demonstrationen der letzten Monate gegen „Rechts“ Einfluss auf die Wahlergebnisse und das Wählerverhalten genommen? Wie geht es weiter mit den Konservativen in diesem Land und welche Auswirkungen hat die Wahl in den USA für den Frieden in Europa, dem Konflikt in Nahost und nicht zuletzt dem Fortgang im Ukraine-Krieg?
Fragen, die das Jahr 2024 in besonderer Weise bewegen und deren Ausgänge sich maßgeblich auswirken werden in den politisch-militärischen, politischen und gesellschaftlichen Entscheidungsprozessen. Sie werden wegweisend sein für das Europa von Morgen, die politischen Verhältnissen in Deutschland und der EU und nicht zuletzt darüber entscheiden, ob der Friedenskontinent „Europa“ weiter durch diverse rechtspopulistische Strömungen auf die Probe gestellt wird. Werden wir es schaffen die Fundamente, die Europa nach den beiden Weltkriegen aufgebaut und so wertvoll gemacht haben, wieder neu zu entdecken?
Zu diesen Fragen freuen wir uns spannende Referent/-innen, sowohl in Präsenz als auch im Online-Format willkommen heißen zu dürfen.

Nach den erdrutschartigen Ereignissen der vergangenen Jahre innerhalb der Kirchen hat sich eine weitere Komponente im Bereich des „Missbrauchs“ aufgetan: Der geistige Missbrauch von Toxischen Gemeinschaften.

Kultursteuer statt Kirchensteuer? Aufgrund der stetig steigenden Austrittswellen und der damit verbundenen Säkularisierung unserer Gesellschaft kommt die Frage nach dem Sinn und dem Fortbestand der Kirchensteuer immer wieder auf die Tagesordnung der Kritiker. Gibt es, wenn überhaupt Alternativen hierzu, um den sozialen Bereich, der in großem Maße von den Kirchen finanziert und organisiert wird, weiter bedienen zu können? Oder bedarf es einer völlig neuen Ausrichtung und Ansatzweise, wenn es um die Frage der Finanzierung der Kirchen geht? Eine Frage bei der es sich lohnt Vergleiche herzustellen und diese einmal genauer zu betrachten.
Auch wollen wir im neuen Heft die Region, das Leben der Menschen und das Leben an sich nicht außer Acht lassen. So werden verschiedene Lebens- und Entwicklungsphasen genauso in den Focus genommen, wie das Leben selbst.

Am 2. Advent dürfen wir einen besonderen musikalisch-literarischen Abend im neu restaurierten Festsaal des Klosters Weißenau erleben, der das Leben als Ganzes in den Blick nehmen wird: „Vom Tanz des Lebens“.

Ganz neue Welten werden wir am 03. Januar begehen, wenn wir in Kooperation mit vielen Partnern aus Ravensburg eine Veranstaltung für Kinder im Ravensburger Weihnachtscircus durchführen werden. Christoph Biemann, besser bekannt als der „Christoph“ aus der Sendung mit der Maus, dessen Markenzeichen sein grüner Pullover ist, wird „Versuche und Experimente“ für Kinder ab 8 Jahren praktizieren. Am Abend gibt er noch Einblicke in sein Leben mit der Maus und dem Elefanten – „Mein Leben mit Lach- und Sachgeschichten“.

Diese und viele Fragen mehr sollen im neuen Kursprogramm Herbst/Winter 2024/25 angesprochen und betrachtet werden, zusätzlich zu unseren vielen tollen Bausteinen, die Sie, liebe Teilnehmer/-innen schon von der Katholischen Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V. gewohnt sind.

Florian Strobel
Geschäftsführer/Leitung

Aktuelles
18.09.2024


1300 Jahre Kloster Reichenau

Das Jubiläum feiert die Gründung des Klosters Reichenau durch den später heiliggesprochenen Wanderbischof Pirmin im mehr...

noch
8
Tage zum Anmeldeschluss!
04.10.2024


Bibelkurs "Es geschehen Zeichen und Wunder …"

Die Wundererzählungen im Johannesevangelium sind lange und vielschichtige biblische Texte. Sie stellen letztendlich die Frage mehr...

11.10.2024


Zeithaben tut gut

Familien mit Kindern mit Behinderung stehen meist vor großen Herausforderungen, wenn es um die Bewältigung mehr...

Astrid Lindgren

Die Referentin stellt im Literaturnachmittag, die vielbeschworene „wunderbarste Kinderbuchautorin der mehr...

"Exit RACISM - rassimuskritisch denken lernen"

Die Teilnehmenden des „etwas anderen Lesekreises“ beschäftigen sich diesem Semester mehr...

Sitzen in der Stille

Sitzen, gehen, stehen, sich verbeugen, atmen – Wachsein, hören, da mehr...

Schulungen Prävention von sexuellem Missbrauch A1 / A2

Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die Schutz brauchen, stärken und Opfern mehr...

Bürger vermögen viel - regional und solidarisch wirtschaften

Die Katholische Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V. wurde als Förderprojekt bei mehr...

Menschen unterwegs - Gastarbeiter in Deutschland. Audiodatei 4

Vor 60 Jahren, am 30. Oktober 1961, regelte das Auswärtige mehr...

Olympische Spiele München 1972 Otl Aicher und das Design

Der Bayrische Rundfunk berichtet in einem Beitrag über das Designteam mehr...

Kinderliteratur zu den Themen Krieg, Flucht und Heimat

Im Frühjahr 2022 fand bei der Katholischen Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg mehr...

© 2024
Katholische Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V.
Allmandstraße 10 | 88212 Ravensburg
Tel.: 0751/36161-30
Fax.: 0751/36161-50
info@keb-rv.de
https://keb-rv.de


Öffnungszeiten
Sie erreichen Sie uns telefonisch am
Montag, Dienstag und Donnerstag jeweils 14 bis 17 Uhr
sowie am
Donnerstag 9 Uhr bis 12 Uhr

Außerdem freuen wir uns über Ihre Nachricht auf dem Anrufbeantworter



Powered by IruCom WebCMS V8ix -2020