Herbst/ Winter 2021/2022

Icon-Kalender
oder

Pflegenden Angehörigen von Menschen mit Demenz eine Stimme geben

Forschungsergebnisse und die Methode der Rathausgespräche

15.02.2022, 18:00 Uhr | Online-Veranstaltung

Dieser Vortrag wirft einen Blick auf erste Ergebnisse eines groß angelegten Projekts des Instituts für Gerontologie der Universität Heidelberg. Diese wissenschaftlichen Arbeit, die sich mit der Situation von pflegenden Angehörigen auseinandersetzt, basiert unter anderem auf Erkenntnissen, die in Ravensburg gewonnen wurden. Ein Schwerpunkt liegt auf dem Thema "Demenz".
Familien alleine können die Pflege von Angehörigen kaum leisten. Deshalb tragen Kommunen Verantwortung, wenn es darum geht, Unterstützungs- und Versorgungsstrukturen zu entwickeln. Diese sollen pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz darin unterstützen, Anforderungen des Alltags selbstbestimmt zu bewältigen. Ein fehlendes Problembewusstsein gegenüber dem Thema Angehörigenpflege und Demenz rücken das Thema aus dem gesellschaftlichen Blickfeld. Wie können Kommunen innovative Unterstützungsformen für pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz entwickeln? Dafür ist eine „lernende Kommune“ notwendig, die auf einer Einbindung der Betroffenen gründet. Ihre Lebenssituation und Erfahrungen im Umgang mit unterstützenden Angeboten helfen, Modelle zu entwickeln.
Der zweite Teil beschäftigt sich mit der Methode der „Rathausgespräche“. Sie schaffen einen öffentlichen Raum durch das Versammeln von Menschen mit geteilten Interessen. Bürger werden ermutigt, mit politischen Entscheidungsträgern und gesellschaftlichen Akteuren in Dialog zu treten und ihnen Impulse und Anregungen zu geben.
Die Online-Veranstaltung verdeutlicht, welche Rolle „Rathausgespräche“ bei der Stärkung einer öffentlichen Lernkultur spielen können.

Kursnummer
15 02
Termin
Di 15.02.2022, 18 - 19.30 Uhr
Referent/in
Dr. phil. Stefanie Wiloth Dipl. Gerontologin, Institut für Gerontologie Universität Heidelberg
Kosten
Freiwilliger Teilnahmebeitrag
Anmeldung
erforderlich!
Veranstalter
Katholische Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V.
in Kooperation mit
K-Punkt Ländliche Entwicklung
 

Anmeldeformular

Anrede
Nachname *
Vorname *
 
Straße / Hausnummer *
 
PLZ / Ort *
 
Telefon *
E-Mail
 
 

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V. zu und versichere, Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.
 
Mitteilung
* Pflichtfelder
 
 
Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
d362d197

 
   
   

Wieviel Kirche braucht die Zivilgesellschaft in schwieriger Zeit?

Vortrag und Diskussion

17.02.2022, 19:30 Uhr | Bad Waldsee

Der Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirchen in Deutschland EKD, Landesbischof Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm nimmt in seinem Vortrag die Bedeutung von Religion und Kirche in für die Menschen herausfordernden Zeiten in den Blick.

Kursnummer
17 02
Termin
Do 17.02.2022, 19.30 Uhr
Ort
Haus am Stadtsee
88339 Bad Waldsee, Wurzacher Str. 53
Referent/in
Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm
Veranstalter
Evangelische und katholische Kirchengemeinde Bad Waldsee
in Kooperation mit
Evangelisches Bildungswerk Oberschwaben; Katholische Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V.; Schwäbische Bauernschule Bad Waldsee; Volkshochschule Bad Waldsee; Bildungshaus Maximilian Kolbe Reute; Fachbereich Wirtschaft und Kulturraum Bad Waldsee.
   
   

Unser Programm zum Download

Hier finden Sie unser Programmheft 2_ 2021 als pdf-Datei zum Download

© 2021
Katholische Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V.
Allmandstraße 10 | 88212 Ravensburg
Tel.: 0751/36161-30
Fax.: 0751/36161-50
info@keb-rv.de
https://keb-rv.de


Öffnungszeiten
Sie erreichen Sie uns telefonisch,
Montag bis Freitag von 8.30 bis 12 Uhr
und Montag bis Donnerstag von 14 bis 16 Uhr;



Powered by IruCom WebCMS V8ix -2020