Frühjahr/Sommer 2019


15.01.2019 | Ort: Ravensburg | Nr.: 15 01
Gemeinsam meditieren – Sitzen in der Stille

Gemeinsam meditieren – Sitzen in der Stille

Termin: wöchentlich ab Di 15.01.2019, 18 - 19 Uhr;
Ort: Ravensburg
Haus/Raum: Bildungswerk (barrierefrei)
Adresse: 88212 Ravensburg, Allmandstraße 10
Referent/in: Jochen Weckwarth, Studium der Philosophie und Religionswissenschaft, langjährige Meditationserfahrung, Ravensburg
Kosten: pro Treffen: 3 €
Anmeldung: erforderlich!
Veranstalter: keb Kreis Ravensburg e.V.

ImageMeditation ist eine Form des Gebetes, sie führt uns zu uns selbst und gibt uns eine Ahnung des Göttlichen in uns. Gleichzeitig ist sie eine einfache und anspruchsvolle Übung, Übung und nochmals Übung. Dafür wird eine fachliche Anleitung geboten.

Foto: twinlili/pixelio.de

Veranstaltungsort auf Google Maps anzeigen

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 
Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
e35ea1938

Link zur Veranstaltung:
https://keb-rv.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=2&ICWO_course_id=1938&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id1938

21.01.2019 | Ort: Ravensburg | Nr.: 21 011
Heller als Licht – Gedichte unterwegs zu Gott

Heller als Licht – Gedichte unterwegs zu Gott

Geistliche Lesung mit Musik zum Feierabend

Termin: Mo 21.01.2019, 18 Uhr
Ort: Ravensburg
Haus/Raum: Liebfrauenkirche (barrierefrei)
Adresse: 88212 Ravensburg, Herrenstraße 1
Referent/in: Dr. Andreas Knapp, Priester, Poet, arbeitet in Leipzig in der Flüchtlingshilfe und Gefängnisseelsorge,
Dr. Konrad Wolf, musikalische Begleitung
Kosten: Freiwilliger Teilnahmebeitrag
Veranstalter: keb Kreis Ravensburg e.V.
Kooperationspartner: Haus der Katholischen Kirche, Ravensburg

Worte können gewöhnlich werden. Die großen Worte unseres Lebens, die einmal so bewegend und feurig waren, sagen uns dann nichts mehr. Selbst die Rede von Gott kann abstumpfen.
Am ehesten noch vermag sich die Sprache der Dichtung dem Geheimnis Gottes zu nähern. Andreas Knapp ist Priester und Poet. Als Mitglied der Ordensgemeinschaft der „Kleinen Brüder vom Evangelium“ hat er viele Jahre als Packer am Fließband gearbeitet. Er engagiert sich derzeit in der Flüchtlingsarbeit und in der Gefängnisseelsorge. Inmitten eines säkularen Umfeldes sucht er nach einer Sprache, in der die religiöse Sehnsucht des Menschen zum Ausdruck kommt. „Seine Gedichtbände zählen zu den am weitesten verbreiteten und sprachlich eindrucksvollsten Beispielen von spiritueller Poesie in unserer Zeit.“ (Georg Langenhorst).

Link zur Veranstaltung:
https://keb-rv.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=2&ICWO_course_id=1926&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id1926

21.01.2019 | Ort: Ravensburg | Nr.: 21 012
Die letzten Christen

Die letzten Christen

Flucht und Vertreibung aus dem Nahen Osten

Termin: Mo 21.01.2019, 20 Uhr
Ort: Ravensburg
Haus/Raum: Haus der Katholischen Kirche
Adresse: 88212 Ravensburg, Wilhelmstraße 2
Referent/in: Dr. Andreas Knapp, Priester, Poet, arbeitet in Leipzig in der Flüchtlingshilfe und Gefängnisseelsoge
Kosten: Freiwilliger Teilnahmebeitrag
Veranstalter: keb Kreis Ravensburg e.V.
Kooperationspartner: Haus der Katholischen Kirche

Die Wiege des christlichen Abendlandes steht im Nahen Osten, dort nahm das Christentum seinen Anfang. Bis in die Gegenwart leben in Syrien und im Irak christliche Gemeinden, die aramäisch sprechen, die Muttersprache Jesu. Doch diese Christen wurden seit Jahrhunderten diskriminiert und verfolgt. In jüngster Zeit wurde viele von ihnen durch den „Islamischen Staat“ vertrieben und in alle Welt zerstreut. Nun leben sie als Flüchtlinge auch in Mitteleuropa. Andreas Knapp hat sich auf Spurensuche begeben und Flüchtlingslager im Irak besucht. Er liefert einen erschütternden Bericht, der uns helfen kann, die Beweggründe der Menschen zu verstehen, die heute zu uns fliehen.
Im Rahmen der Veranstaltung kann das Buch "Die letzten Christen" erworben werden. Die Einnahmen dieses Abends gehen an die syrisch-christliche Gemeinde, die in Leipzig versucht, eine neue Heimat zu finden.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-rv.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=3&ICWO_course_id=1927&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id1927

30.01.2019 | Ort: Ravensburg | Nr.: 30 01
Gefährdung des Menschseins heute?

Gefährdung des Menschseins heute?

Christliche und islamische Perspektiven

Termin: Mi 30.01.2019, 19 Uhr
Ort: Ravensburg
Haus/Raum: Café im Heilig-Geist-Spital (barrierefrei)
Adresse: 88214 Ravensburg, Bachstraße 57
Referent/in: Dr. Herbert Rommel, apl. Professor für Theologie und Religionspädagogik, PH Weingarten,
Aydin Süer, Akademischer Mitarbeiter am Fachbereich Islamische Theologie/Religionspädagogik PH Weingarten
Kosten: Freiwilliger Teilnahmebeitrag
Veranstalter: keb Kreis Ravensburg e.V.
Kooperationspartner: Stadt Ravensburg - Integrationsbeauftragter

Welches Bild vom Menschen wir haben ist keine rein abstrakte Frage, die Philosophen oder Theologen losgelöst von allen Bezügen beschäftigt, sondern steht in ständiger Wechselwirkung mit allen Bereichen des gesellschaftlichen und politischen Lebens. Sowohl das Christentum als auch der Islam sehen den Menschen als Geschöpf Gottes und als Mitgeschöpf in der Schöpfung. Wie wird „Schöpfung“ jeweils verstanden? Wie sehen beide Religionen die Beziehung zwischen Mensch und Gott, zwischen den Menschen untereinander und zwischen Mensch und der Welt insgesamt? Welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede gibt es hier zwischen den beiden Religionen? Wie stehen diese zu den Menschenbildern, die wir in Politik, Wirtschaft und Wissenschaft vorfinden? Und nicht zuletzt: Was ist von den Religionen angesichts der elementaren Gefährdungen des Menschseins heute zu erwarten?
Es erwarten Sie zwei Statements und ein Gespräch der Referenten untereinander und mit Ihnen. Dabei nimmt jeder Referent Bezug auf einen zentralen Text aus seiner Heiligen Schrift. Eingeladen sind alle Interessierten, unabhängig von ihrer religösen und weltanschaulichen Verortung.


Link zur Veranstaltung:
https://keb-rv.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=2&ICWO_course_id=1928&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id1928

05.02.2019 | Ort: Ravensburg | Nr.: 05 022
Mit dem Bauch durch die Wand

Mit dem Bauch durch die Wand

Jenseits von Entspannung und Erleuchtung - wozu Meditation? Vortrag

Termin: Di 05.02.2019, 19.30 - 21 Uhr
Ort: Ravensburg
Haus/Raum: Bildungswerk (barrierefrei)
Adresse: 88212 Ravensburg, Allmandstraße 10
Referent/in: Jochen Weckwarth Studium der Philosophie und Religionswissenschaft, langjährige Meditationserfahrung, Ravensburg
Kosten: 5 €
Veranstalter: keb Kreis Ravensburg e.V.

„Erfahrungen liegen nicht in der Luft. Erfahrungen müssen gemacht werden“, dieser Wink der Schriftstellerin Ingeborg Bachmann versteht sich zunächst als ein Fingerzeig auf die Literatur, die niemals anders als aus der Erfahrung heraus sich mitteilen kann. Sprache und Erfahrung sind aufs engste miteinander verknüpft.
Im abendländisch-christlichen Kulturkreis heißt Meditation, sich denkend in eine Sache zu vertiefen. Diesem Aufruf folgen wir, ohne ein haarbreit von der Sache abzuweichen, auch wenn gefordert ist, sich auf das Nicht-Denken einzulassen. So zumindest ist das Verständnis von Meditation in ostasiatisch-buddhistischer Tradition. Im Nicht-Denken erst wird eine Erfahrung möglich, die uns bis ins Innerste nicht nur ergreift, sondern geradezu durchbricht, die Entscheidung schenkt und doch „gelassen verschmäht, uns zu zerstören“ (Rainer Maria Rilke).
Eine solche Erfahrung ins Wort zu bringen, gelingt nur, wenn sich das Sagen nicht in bloßer und distanzierter Mitteilung von Wissen erschöpft. Es muss darüber hinaus auch dem Anspruch gerecht werden, den der Lyriker Paul Celan an die Poesie und an sich selber stellt: „Poesie zwingt sich nicht auf, sie setzt sich aus“.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-rv.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=2&ICWO_course_id=1933&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id1933

22.02.2019 | Ort: Weingarten | Nr.: 22 02
Islam im Plural

Islam im Plural

Ein Qualifikationsangebot für einen differenzierten Umgang mit dem Islam und seinen Richtungen

Termin: Fr/So 22. - 24.02.2019, Beginn: 9 Uhr, Ende: 13 Uhr
Ort: Weingarten
Haus/Raum: Tagungshaus der Akademie
Adresse: 88250 Weingarten, Kirchplatz 7
Referent/in: Dr. Hussein Hamdan, Islamwissenschaftler,
Verena Brenner, Politikwissenschaftlerin / Interkulturelle Beraterin und Trainerin; Jens Ostwaldt, Erziehungswissenschaftler, Fachstelle PREvent!on; Simone Trägner-Uygun M.A., Islamwissenschaftlerin
Kosten: 200 €/ hauptamtl. kirchl. Mitarbeiter/innen 150 € / Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit mit Nachweis 100 €
Anmeldung: erforderlich bis 08.02.2019!
Veranstalter: Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Kooperationspartner: keb Kreis Ravensburg e.V.
Verpflegung mit Tagungsgetränken: 76 €, zusätzlich mit Übernachtung/Frühstück: 141 €

ImageIntegration stellt sich als eine schwierige Aufgabe dar, weil mit vielen Unbekannten gearbeitet wird. Unkenntnis kann zu Fehleinschätzungen, falschen Handlungskonzepten und folglich großen Konflikten und Ängsten auf allen Seiten führen.
Eine inklusive Gesellschaft ist das Ergebnis gelungener Integration, die auch vom Ausmaß der Öffnungsbereitschaft der Aufnahmegesellschaft abhängt. Wir können nur erfolgreich bei der Integration mitwirken, wenn wir uns auch über den Islam ein umfassendes Bild machen.
Unser Qualifikationsangebot soll durch differenzierte Informationen zu unterschiedlichen Sichtweisen auf den Islam befähigen. Das Ziel besteht darin, gemeinsam zu einem konstruktiven Dialog im Alltag zu kommen als Voraussetzung für gelingende Integration. Eingeladen sind haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/innen aus der Migranten- und Flüchtlingsarbeit und weitere Interessierte.
Über die einzelnen Module des Angebots informiert ein detaillierter Flyer, der heruntergeladen werden kann. Der Kurs ist bildungszeitgeeignet.

Foto: Dieter Schütz/pixelio.de

Veranstaltungsort auf Google Maps anzeigen

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 
Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
1d1611936

Link zur Veranstaltung:
https://keb-rv.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=2&ICWO_course_id=1936&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id1936

07.03.2019 | Ort: Leutkirch | Nr.: 07 03
Gott! Was sonst? Spurensuche im Neuen Testament

Gott! Was sonst? Spurensuche im Neuen Testament

50. Bibelkurs in Leutkirch

Termin: Do 07., 14., 21. und 28.03.; 04. und 11.04.2019, 19.30 - 21.15 Uhr
Ort: Leutkirch
Haus/Raum: Bischof-Moser-Haus, Kilianszimmer
Adresse: 88299 Leutkirch, Marienplatz 13
Referent/in: Bernhard Baumann, Theologe, Oberstudienrat a.D., langjähriger Leiter von Bibelkursen
Kosten: 36 €
Anmeldung: erforderlich!
Veranstalter: keb Kreis Ravensburg e.V.
Kooperationspartner: Katholische Kirchengemeinde St. Martin, Leutkirch

ImageEinerseits können wir über Gott eigentlich gar nicht reden, weil Gott unsere Vorstellungskraft unendlich übersteigt. Andererseits aber müssen wir von Gott reden, wenn wir unseren inneren Ahnungen vom Allumfassenden einen Ausdruck geben und wenn wir mit unseren Mitmenschen in einen Austausch darüber kommen wollen. Wir können nicht anders - müssen dabei aber immer im Blick behalten, dass alle unsere Gottesbilder zutiefst menschlich, zeitgebunden, unvollständig und frag-würdig sind.
Der Bibel-Kurs lädt dazu ein, verschiedenen Vorstellungen von Gott in der Bibel nachzuspüren und diese zu betrachten. Ausgewählte Erzählungen werden methodisch ganzheitlich aufgearbeitet. Die Frage nach unseren Gottesbildern, die Auseinandersetzung und das Gespräch werden eine große Rolle spielen.

Foto: Der barmherzige Samariter, Kloster Kykko (Zypern), Dieter Schütz/pixelio.de

Veranstaltungsort auf Google Maps anzeigen

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 
Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
627331931

Link zur Veranstaltung:
https://keb-rv.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=2&ICWO_course_id=1931&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id1931

09.03.2019 | Ort: Ravensburg | Nr.: 09 03
Selbstannahme

Selbstannahme

ZEN-Übungstag

Termin: Sa 09.03.2019; 10 - 17 Uhr
Ort: Ravensburg
Haus/Raum: Bildungswerk (barrierefrei)
Adresse: 88212 Ravensburg, Allmandstraße 10
Referent/in: Tobias Reiss, 30 Jahre ZEN-Schulung, Exerzitienbegleiter, Laienmitglied der Karmeliten (OCDS)
Kosten: 35 €
Anmeldung: erforderlich!
Veranstalter: keb Kreis Ravensburg e.V.

ImageDie Übung der stillen Meditation, im Westen erfolgreich unterrichtet im Stile des Zen, ist keine Religion. Seit Jahrtausenden finden wir jedoch diese Art des Lernens in allen Religionen. Ihre Quelle ist das Hinhören in Aufmerksamkeit. Ihr Ziel ist die Durchdringung des je eigenen Alltags mit der geistlichen Ebene – aus der in der Stille geschenkten Erfahrung heraus.
Üben wir Meditation, so entdecken wir immer wieder neue Facetten von uns selbst und unserer Mitwelt, Höhen und Tiefen. Wollen wir uns auf diese einlassen? Können wir uns selbst annehmen, so wie wir sind? Charlie Chaplin nannte dies „Herzensweisheit“.
Dieser Übungstag bietet Menschen, die schon etwas geübter in dieser Form der Meditation sind, eine kompakte Übungsmöglichkeit unter Anleitung eines erfahrenen Meditationslehrers. Wer im Alltag nur für sich übt, hat die Chance, dies hier in einer Gruppe zu tun. Mittagsimbiss bitte mitbringen!

Foto: © Reiss


Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 
Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
e1be71937

Link zur Veranstaltung:
https://keb-rv.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=2&ICWO_course_id=1937&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id1937

11.03.2019 | Ort: Wangen-Niederwangen | Nr.: 11 03
Gott! Was sonst? Bibelkurs in Niederwangen

Gott! Was sonst? Bibelkurs in Niederwangen

Vorstellungen von Gott – Spurensuche im Neuen Testament

Termin: Mo 11., 18. und 25.03.; 01.04.2019, 20 - 22 Uhr
Ort: Wangen-Niederwangen
Haus/Raum: Gemeindehaus St. Andreas
Adresse: 88239 Wangen-Niederwangen, St. Andreas-Straße 1
Referent/in: Bernhard Baumann, Theologe, Oberstudienrat a.D., langjähriger Leiter von Bibelkursen
Kosten: 24 €
Anmeldung: erforderlich!
Veranstalter: keb Kreis Ravensburg e.V.
Kooperationspartner: keb Seelsorgeeinheit Wangen

ImageEinerseits können wir über Gott eigentlich gar nicht reden, weil Gott unsere Vorstellungskraft unendlich übersteigt. Andererseits aber müssen wir von Gott reden, wenn wir unseren inneren Ahnungen vom Allumfassenden einen Ausdruck geben und wenn wir mit unseren Mitmenschen in einen Austausch darüber kommen wollen. Wir können nicht anders - müssen dabei aber immer im Blick behalten, dass alle unsere Gottesbilder zutiefst menschlich, zeitgebunden, unvollständig und frag-würdig sind.
Der Bibel-Kurs lädt dazu ein, verschiedenen Vorstellungen von Gott in der Bibel nachzuspüren und diese zu betrachten. Ausgewählte Erzählungen werden methodisch ganzheitlich aufgearbeitet. Die Frage nach unseren Gottesbildern, die Auseinandersetzung und das Gespräch werden eine große Rolle spielen.

Foto: Barmherziger Samariter, Kloster Kykko (Zypern), Dieter Schütz/pixelio.de

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 
Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
627331932

Link zur Veranstaltung:
https://keb-rv.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=2&ICWO_course_id=1932&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id1932

20.03.2019 | Ort: Ravensburg | Nr.: 20 032
Unterdrückte Traditionen der Kirchengeschichte

Unterdrückte Traditionen der Kirchengeschichte

Wegweisungen für Reformen? Ravensburger Forum mit Hubert Wolf

Termin: Mi 20.03.2019, 19.30 Uhr
Ort: Ravensburg
Haus/Raum: Haus der Katholischen Kirche, Andreas-Saal (barrierefrei)
Adresse: 88212 Ravensburg, Wilhelmstraße 2
Referent/in: Dr. Hubert Wolf, Professor für Mittlere und Neue Kirchengeschichte, Münster, Autor
Kosten: Freiwilliger Teilnahmebeitrag
Veranstalter: keb Kreis Ravensburg e.V.
Kooperationspartner: Erwachsenenbildung der Katholischen Gesamtkirchengemeinde Ravensburg

ImagePäpste waren einmal in Gremien eingebunden, die sie kontrollierten, Frauen konnten Sünden vergeben und erhielten die Diakoninnenweihe, Laien hatten viel zu sagen, Bischöfe wurden vom Volk gewählt. Warum wurden diese Möglichkeiten unterdrückt? Und welche Verständnisse von Abendmahl und Eucharistie haben sich im Laufe der Kirchengeschichte heraus entwickelt? Wie sind diese heute zu bewerten? Fakt ist: Der heutige Katholizismus beruft sich zu einseitig auf angeblich uralte Traditionen. Die Geschichte ist viel bunter und oft ganz anders verlaufen als vermutet. Das Vergessene bietet viele Anknüpfungspunkte für dringend notwendige Reformen in der katholischen Kirche.
Foto: Andreas Kühlken KNA

Link zur Veranstaltung:
https://keb-rv.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=2&ICWO_course_id=1925&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id1925

11.04.2019 | Ort: Ravensburg | Nr.: 11 04
"…das Suchen hält mich aufrecht."

"…das Suchen hält mich aufrecht."

Religion in der deutschsprachen Lyrik der letzten 30 Jahre

Termin: Do 11.04.2019, 19 - 21 Uhr
Ort: Ravensburg
Haus/Raum: Bildungswerk (barrierefrei)
Adresse: 88212 Ravensburg, Allmandstraße 10
Referent/in: Dr. Michael Krämer, Literaturwissenschaftler, Theologe
Kosten: 10 € einschl. Textheft und ein Getränk
Anmeldung: erforderlich!
Veranstalter: keb Kreis Ravensburg e.V.
Kooperationspartner: Stadtbücherei Ravensburg

ImageIn den letzten Jahrzehnten hat die keb Ravensburg immer wieder Seminare zum Thema Literatur und vor allem Lyrik angeboten: Rose Ausländer, Hilde Domin, Nelly Sachs, Paul Celan – um nur einige zu nennen. Nach all den Jahren lohnt sich vielleicht ein anderer Blick auf die Lyrik. Diese Veranstaltung setzt den Fokus deswegen nicht auf Namen, sondern auf ein Thema, das ebenfalls zur keb passt: Religion.
Es gab Jahre und Jahrzehnte, in denen die Literatur, auch die Lyrik Abstand gesucht hat zu religiöser Sprache und religiösen Motiven. Das ist inzwischen anders: Seit die Kirchen immer mehr an Definitionsmacht verlieren, findet vor allem die Lyrik in alter religiöser Sprache eine Weise des Sprechens, die menschenwürdig zu sein scheint.
Unsere Veranstaltung sucht hier Spuren suchen und zeigt Zusammenhänge auf. Sie macht auf Verbindungen von Religion und Lyrik aufmerksam und gibt vor allem Gelegenheit zur eigenen Begegnung mit Gedichten.

Das Suchen hält mich aufrecht

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 
Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
6faeb1961

Link zur Veranstaltung:
https://keb-rv.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=3&ICWO_course_id=1961&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id1961

17.04.2019 | Ort: Weingarten | Nr.: 17 04
Maria Magdalena

Maria Magdalena

Kirche & Kino

Termin: Mi 17.04.2019, 19.30 Uhr
Ort: Weingarten
Haus/Raum: Gemeindehaus St. Maria (barrierefrei)
Adresse: 88250 Weingarten, St.-Konrad-Straße 28
Referent/in: Marie-Luise Hildebrand (Einführung)
Kosten: Freiwilliger Teilnahmebeitrag
Veranstalter: keb Kreis Ravensburg e.V.
Kooperationspartner: Kath. kirchengemeinde St. Maria, Weingarten; Kirche in der Stadt, Ravensburg

ImageZu Beginn der Karwoche zeigen wir den Film Maria Magdalena von Garth Davis, da sie in den biblischen Erzählungen um Tod und Auferstehung Jesu eine zentrale Rolle spielt. Die junge Frau lässt ihre Heimat und ihre Familie zurück, um sich einer radikalen sozialen Bewegung anzuschließen, die von dem charismatischen Jesus aus Nazareth angeführt wird. Dieser überzeugt Maria, dass die Welt sich im Wandel befindet, was ihr gerade recht kommt. Maria leidet ihr ganzes Leben lang unter den patriarchalen Rollen und den althergebrachten Hierarchien. Als einzige weibliche Jüngerin Jesu bricht sie mit dessen Gefolgschaft, in der sich unter anderem Petrus und Judas befinden, nach Jerusalem zu einer Reise mit offenem Ausgang auf.
Der Film stellt eine der lange ins Abseits geschobenen Frauen aus dem engsten Umkreis Jesu in den Mittelpunkt, der Zuschauer erfährt, wie die Geschichte um Jesus, ja die ganze damalige Lebens- und Glaubenswelt - mit den Augen einer Frau gesehen - erfahren worden sein könnte. So ist Maria am Ende nicht nur diejenige, die Jesus bis in den Tod treu bleibt, sondern sie wird auch die erste Zeugin seines neuen Lebens und Predigerin eines Glaubens an diesen Jesus Christus.
Für gehörlose Menschen ist der Film untertitelt.

Veranstaltungsort auf Google Maps anzeigen

Link zur Veranstaltung:
https://keb-rv.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=2&ICWO_course_id=1922&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id1922

30.04.2019 | Ort: Ravensburg | Nr.: 30 04
Haben Islam und Christentum dasselbe Gottesbild?

Haben Islam und Christentum dasselbe Gottesbild?

Wo liegen Reibungspunkte und mögliche Überschneidungen?

Termin: Di 30.04.2019, 15 - 17 Uhr
Ort: Ravensburg
Haus/Raum: Bildungswerk (barrierefrei)
Adresse: 88212 Ravensburg, Allmandstraße 10
Referent/in: Prof. em. Dr. Hanna-Barbara Gerl-Falkowitz, Philosophin, Sprach- und Politikwissenschaftlerin
Veranstalter: Religionspädagogisches Institut Weingarten
Kooperationspartner: keb Kreis Ravensburg e.V.
Eine weitere Veranstaltung mit der Referentin zu diesem Thema findet am 29.04.2019, 19.30 Uhr in Wangen, Gemeindezentrum St. Ulrich statt

Der Religions-Dialog mit dem Islam, den die christlichen Kirchen anstreben, scheint bisher vorwiegend von der Betonung der Übereinstimmungen, weniger aber der grundlegenden Unterschiede (im Blick auf Jesus Christus und die Trinität) bestimmt. Es bedarf noch vieler Gespräche, auch der Selbstbearbeitung islamischer Geschichte durch Muslime, um die göttliche Gewaltbereitschaft, die der Koran zeitabhängig vom 7. Jh. deutlich präsentiert, unter modernen Bedingungen einzudämmen und stattdessen andere Potentiale, die göttliche Barmherzigkeit etwa, herauszustellen. Von welcher tiefen Erfahrung Gottes werden wir zukünftig getragen?

Link zur Veranstaltung:
https://keb-rv.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=2&ICWO_course_id=1998&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id1998

02.07.2019 | Ort: Bad Waldsee-Reute | Nr.: 02 07
Kirche, Sexualität und Macht

Kirche, Sexualität und Macht

Reuter Gespräche zur Erwachsenenbildung

Termin: Di 02.07.2019, 19 Uhr (ab 18.30 Uhr Beginn mit einem kleinen Imbiss)
Ort: Bad Waldsee-Reute
Haus/Raum: Bildungshaus Maximilian Kolbe (barrierefrei)
Adresse: 88339 Bad Waldsee, Reute, Kardinal-von-Rodt-Str.14
Referent/in: Dr. Wunibald Müller, Theologe und Psychotherapeut, Würzburg
Kosten: 10 € einschl. Imbiß, für Verantwortliche in der Erwachsenenbildung der Gemeinden kostenfrei
Anmeldung: erforderlich!
Veranstalter: keb Dekanate Biberach und Saulgau e.V.
Kooperationspartner: keb Kreis Ravensburg e.V., keb Bodenseekreis e.V.

Das Problem sexualisierter Gewalt in der katholischen Kirche liegt nicht nur im Fehlverhalten einzelner Täter, die im Dienst der Kirche stehen. „Sexueller Missbrauch ist vor allem Missbrauch von Macht“ sagt die im Herbst 2018 der Deutschen Bischofskonferenz öffentlich vorgelegte Missbrauchsstudie in aller Deutlichkeit. Es gilt daher, auch die Faktoren im System Kirche anzugehen, die Missbrauch ermöglichen oder begünstigen. Welche Rolle spielen hierbei der Pflichtzölibat für Priester, klerikale Machtstrukturen und patriarchale Hierarchien, die Haltung der Kirche zur Homosexualität und die kirchliche Sexualmoral insgesamt?
Der Theologe und Psychotherapeut Dr. Wunibald Müller war Leiter des Recollectio-Hauses in Münsterschwarzach und hat über viele Jahre Geistliche und kirchliche Mitarbeiter in Krisensituationen betreut. Er erwartet von der Kirche an die Wurzeln gehende Konsequenzen, nicht nur die Verabschiedung von Richtlinien und Präventionsordnungen.

Veranstaltungsort auf Google Maps anzeigen

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 
Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
6faeb1924

Link zur Veranstaltung:
https://keb-rv.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=2&ICWO_course_id=1924&ICWO_Course_Map=true&P_No=1#course_id1924



© Katholische Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V. 2019
Allmandstraße 10 | 88212 Ravensburg
Tel.: 0751/36161-30 | Fax.: 0751/36161-50 | info@keb-rv.de
www.keb-rv.de

design IruCom systems | Powered by IruCom WebCMS 8