Wir halten zusammen – Gemeinsames Gebet für den Interreligiösen Zusammenhalt

Ein Beitrag zur Aktion "Kursgruß" der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Begegnung in Oberschwaben e.V. mit ihrem Partner InKultuRa e.V.

Bild:Wir halten zusammen – Gemeinsames Gebet für den Interreligiösen Zusammenhalt Die Idee, verschiedene Kulturen näher zu bringen, Vorurteile abzubauen und somit das friedliche Zusammenleben und die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund in Weingarten und Umgebung zu fördern, war die treibende Kraft im Entstehungsprozess, die in der Gründung des Inkultura e.V. 2013 mit Sitz in Weingarten mündete. Zusammen mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Begegnung in Oberschwaben e.V. und verschiedenen Partnern und Gemeinden setzte der Verein ein Zeichen für interreligiösen Zusammenhalt

Ahmet Öz, stellv. Vorsitzender von InKultuRa, schreibt dazu: "Die InKultuRa hat in den vergangen Tagen gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Vereine und Gemeinden in Weingarten ein Gemeinsames Gebet durchgeführt. Die Aktion ist im Zuge der Corona-Pandemie entstanden und soll ein Zeichen für den interreligiösen Zusammenhalt setzen. Es ist sehr erfreulich, dass viele Vereine und Gemeinden spontan der Einladung gefolgt sind. Als InKultuRa danken wir ihnen für das Mitwirken. Es haben Mitgemacht: Die Katholischen Kirchengemeinden St. Martin, Hl. Geist und St. Maria, die ungarisch-katholische Gemeinde Szent Gellért, die Rumänisch-Orthodoxe Kirchengemeinde „Hl. Georg" zu Ravensburg/Friedrichshafen, der albanische Kulturverein albi e.V., die evangelische Gemeinde, die Gesellschaft für christlich-jüdische Begegnung e.V., sowie die Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Die Aktion wurde musikalisch begleitet vom „pons-Quintett“ der katholischen Gesamtkirchengemeinde.
Mit dieser Aktion wollten wir Begegnung unter den Glaubensgemeinschaften ermöglichen, unseren Zusammenhalt in der Gesellschaft stärken und uns solidarisch in dieser schwierigen Zeit verbinden. Es ist schön, dass der interreligiöse Dialog hier in Weingarten so viel Zuspruch erhält und wir in Zukunft hoffentlich noch viele gemeinsame Aktionen durchführen werden"



Gemeinsames Gebet - Wir halten zusammen

Ursula Wolf von Gesellschaft für christlich-jüdische Begegnung äußerst sich in ihrem Newsletter vom Juni folgendermaßen zu der Aktion: "Wir lernen wieder, dassnur eine geeinte und solidarische Menschheit die Gefahr bannen kann. Keine Nation, aber auch keine Religion kann in einer solchen globalen Katastrophe für sich alleine etwas ausrichten. Wo man bisher nebeneinander her gelebt hat, muss eine neue solidarische Menschheit erwachsen. Und das betrifft auch die Religionen".
Das Video der Veranstaltung unter dem Motto "Wir halten zusammen" ist ein beeindruckendes Zeugnis des interreligiösen Dialogs in schwierigen Zeiten.

Wie unendlich ist die Unendlichkeit? - Teilnehmer erleben spannenden Online-Kurs

Referent Martin Sommer auf einer Reise zu den Sternen

Mit dem Thema "Wie unendlich ist die Unendlichkeit? Der Beginn einer weiten Reise" nahm Referent Michael Sommer, Hobbyastronom, die Teilnehmer ...

Briefe zur Philosophie - Ein erfolgreiches Experiment

Der erste Kurs per Briefpost freute sich über viele Teilnehmer

Es war ein Versuch für alle Seiten. Um so mehr freute sich die Katholische Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V. mit dem ...



Weitere Veranstaltungen aus unserem Programm

De noche - Ein Nachtpilgern für Männer zum Sonnenaufgang13.09.2020 - Von Ravensburg zur Brünnensweiler Höhe

Lese- und Dialogkreis14.09.2020 -

Gemeinsam meditieren – Sitzen in der Stille 15.09.2020 - Atemwende

Das Leben – ein Gedicht!16.09.2020 - Ein Kurs in Briefen

Seniorenakademie Ravensburg17.09.2020 - Denken wir oder werden wir gedacht? – Über die Kraft und den Anspruch der Philosophie

Meditatives Tanzen21.09.2020 -

Aus der Rubrik Aktuelles

Wie unendlich ist die Unendlichkeit? - Teilnehmer erleben spannenden Online-Kurs Mit dem Thema "Wie unendlich ist die Unendlichkeit? Der Beginn einer weiten Reise" nahm Referent Michael Sommer, Hobbyastronom, die Teilnehmer

Briefe zur Philosophie - Ein erfolgreiches Experiment Es war ein Versuch für alle Seiten. Um so mehr freute sich die Katholische Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V. mit dem

© Katholische Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V. 2020
Allmandstraße 10 | 88212 Ravensburg
Tel.: 0751/36161-30 | Fax.: 0751/36161-50 | info@keb-rv.de
www.keb-rv.de

Sie erreichen Sie uns telefonisch,
Montag bis Freitag von 8.30 bis 12 Uhr
und Montag bis Donnerstag von 14 bis 16 Uhr;

design IruCom systems | Powered by IruCom WebCMS V8i -2019