Gewalt gegen Polizisten - Leider eine Aktualisierung

Ein "Kursgruß" von Annabel Munding zum Beitrag "Kapellengespräche" der Diözese Rottenburg-Stuttgart und Ereignissen in Ravensburg

Bild:Gewalt gegen Polizisten - Leider eine Aktualisierung  Dieser Kursgruß-Beitrag ist in ähnlicher Form schon einmal erschienen. Leider mussten wir ihn aktualisieren, da es erneut zu Gewalt gegen Polizisten kam - diesmal in Ravensburg.

Der Theologe Eckhard Raabe spricht im Podcast „Kapellengespräche“ der Diözese Rottenburg- Stuttgart mit Georg Hug. Hug ist Polizeidekan für die Diözese und Mitglied im Vorstand der Bundesarbeitsgemeinschaft der katholischen Polizeiseelsorge. In der Nacht auf den 21. Juni wurden bei Ausschreitungen und Plünderungen in Stuttgart Polizisten angegriffen. Alles begann mit einer Kontrolle – und endete mit 22 verletzten Polizisten und 40 beschädigten Läden. Polizisten werden bespuckt, geschlagen und beleidigt. Hug plädiert dafür, bei Konflikten in Polizisten auch den Menschen zu sehen und nicht ausschließlich den Repräsentanten einer Staatsmacht, gegenüber den sich aufgestaute Wut entlädt. Wichtig ist ihm, dass auch Polizisten diese wertschätzende Haltung zu ihrem Gegenüber einnehmen. Wann ist Deeskalation angebracht, wann Gegenwehr im Sinne von Selbstschutz? Die Antwort ist nicht einfach – besonders auch nicht für die Polizisten, die Rat suchen. Hilfskräfte fühlen sich, so wird es im Gespräch der beiden Theologen deutlich, als Prellbock. Der Beitrag verhilft zu einem interessanten Blick hinter die Kulissen, will aber nicht pauschalisieren.

Beim Versuch, einen Mann mit Handschließen zu fesseln, wurde ein Polizist aus Ravensburg eine Woche nach den Ereignissen in Suttgart durch einen Stoß mit dem Knie gegen den Kopf verletzt. Mehr als zehn Personen waren beteiligt. Alles begann mit der Überprüfung eines Fahrzeugs. Der Fahrzeughalter war alkoholisiert.
Hier gelangen Sie zur Pressemitteilung der Ravensburger Polizei.

Vom Schutzmann zum Bullenschwein

Ist Respektlosigkeit gegenüber den Hilfskräften wirklich ein Zeichen des gesellschaftlichen Wandels? Dass die Polizei auch Zuspruch aus der Bevölkerung erhält und Menschen ihre Unterstützung zusagen, macht eine Pressemitteilung deutlich, in der sich die Stuttgarter Polizei bedankt. Den Link dazu finden Sie hier.
(Foto:Henning Schlottmann, Lizenz CC BY-SA 4.0)

Wie unendlich ist die Unendlichkeit? - Teilnehmer erleben spannenden Online-Kurs

Referent Martin Sommer auf einer Reise zu den Sternen

Mit dem Thema "Wie unendlich ist die Unendlichkeit? Der Beginn einer weiten Reise" nahm Referent Michael Sommer, Hobbyastronom, die Teilnehmer ...

Briefe zur Philosophie - Ein erfolgreiches Experiment

Der erste Kurs per Briefpost freute sich über viele Teilnehmer

Es war ein Versuch für alle Seiten. Um so mehr freute sich die Katholische Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V. mit dem ...



Weitere Veranstaltungen aus unserem Programm

De noche - Ein Nachtpilgern für Männer zum Sonnenaufgang13.09.2020 - Von Ravensburg zur Brünnensweiler Höhe

Lese- und Dialogkreis14.09.2020 -

Gemeinsam meditieren – Sitzen in der Stille 15.09.2020 - Atemwende

Das Leben – ein Gedicht!16.09.2020 - Ein Kurs in Briefen

Seniorenakademie Ravensburg17.09.2020 - Denken wir oder werden wir gedacht? – Über die Kraft und den Anspruch der Philosophie

Meditatives Tanzen21.09.2020 -

Aus der Rubrik Aktuelles

Wie unendlich ist die Unendlichkeit? - Teilnehmer erleben spannenden Online-Kurs Mit dem Thema "Wie unendlich ist die Unendlichkeit? Der Beginn einer weiten Reise" nahm Referent Michael Sommer, Hobbyastronom, die Teilnehmer

Briefe zur Philosophie - Ein erfolgreiches Experiment Es war ein Versuch für alle Seiten. Um so mehr freute sich die Katholische Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V. mit dem

© Katholische Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V. 2020
Allmandstraße 10 | 88212 Ravensburg
Tel.: 0751/36161-30 | Fax.: 0751/36161-50 | info@keb-rv.de
www.keb-rv.de

Sie erreichen Sie uns telefonisch,
Montag bis Freitag von 8.30 bis 12 Uhr
und Montag bis Donnerstag von 14 bis 16 Uhr;

design IruCom systems | Powered by IruCom WebCMS V8i -2019